Zielvereinbarung

Zielvereinbarungsgespräche - Horror oder Strategie?

Motivation durch Ziele-Vermittlung --> Ziele-Vereinbarung

Mitarbeiter erwarten von Ihrer Führungskraft Unterstützung im arbeitsorientierten Alltag.
Sie möchten geführt werden, aber auch gelenkt, geleitet - d.h. dass die Führungsperson im Bedarfsfall lenkend präsent ist.
Sie möchten wissen, wohin die Reise geht …


Mitarbeiter erwarten Ziele, Zielvorgaben, die auch erreichbar erscheinen…
=>….zu niedrige Ziele unterfordern die Entfaltungsmöglichkeiten der Mitarbeiter

=>….zu hohe Vorgaben - "…erreiche ich sowieso nicht…" haben den Misserfolg schon zu Beginn im Blick…

In vielen Betrieben ist das regelmäßige Zielvereinbarungs- oder Orientierungsgespräch zwischen Mitarbeiter und Führungskraft bereits fester Bestandteil der Unternehmenskultur.
Zielvereinbarungsgespräch… - wörtlich genommen …


…in einem Gespräch gemeinsam Ziele vereinbaren…
Ziele
Eine sorgfältige Vorbereitung solcher Zielevermittlung hat positiven Einfluss auf die Qualität der Gespräche.

• Einladung mit Liste der wichtigsten Themen (am besten per e-Mail)
• Bitten Sie um Ergänzung und geben Sie Raum für erste Stellungnahmen.
• Bei abweichender Antwort wiederholen Sie Ihre Vorgaben, schränken ein oder erbitten weitere Fakten/Argumente.
• Sie können bei den anschließenden Gesprächen direkt an den erreichten Diskussionsstand anknüpfen und haben bereits eine Klärung der strittigsten Punkte im Vorfeld erreicht.
Ausserdem bringen Sie Ihren Mitarbeiter frühzeitig in eine aktive Rolle - ein mitarbeiter, der nicht nur Vorgaben serviert bekommt, sondern diese mit gestalten und vor allem verantwortlich mit tragen soll.
So machen Sie mit diesem Vorgehen deutlich, dass es sich bei Zielvereinbarungsgesprächen um einen Vereinbarungsprozess handelt, in den beide Seite integriert sind.

Wenn Sie dazu Fragen haben… sprechen Sie uns an…