Münchhausen

Coaching - oder…: Als ich mich einmal selber aus dem Sumpf zog

Baron von Münchhausen erzählte eines Abends diese Geschichte, die er wohl wirklich erlebt hatte:

Münchhausen
Ich machte eines Tages einen Ausflug mit
Pferd und den Hunden und auf einmal gerieten wir
in sumpfiges Gelände. Zum Drum-Herumlaufen war
keine Zeit, also mussten wir da hindurch, es gab
wohl keinen anderen Weg zu unserem Ziel. Gerade
durchlaufen konnten wir das Moor natürlich nicht,
also: wir mussten darüber springen….
Den ersten Anlauf hatte ich allerdings ziemlich kurz
berechnet. Mitten im Flug machten wir daher kehrt
und landeten wieder sicher auf der Stelle, von der
aus wir abgesprungen waren.
Wir setzen zum nächsten Sprung an - und dieses
Mal konnten wir nicht mehr in der Luft wenden.
Wir landeten taumelnd auf dem morastigen
Untergrund.
Mein Pferd und ich wären wohl qualvoll ertrunken, hätte ich mich nicht an meine Fähigkeiten erinnert:
Geistesgegenwärtig hielt ich das Pferd mit meinen Schenkeln, die Zügel in der Rechten und mit meiner Linken habe ich es geschafft, mich an meinen eigenen Haaren aus dem Sumpft zu ziehen.
Dass ich dadurch auch mein braves Pferd gerettet habe, versteht sich ja von selbst. Es ist eben doch von Vorteil , wenn man einen kräftigen und gut trainierten Körper hat.

Die Hunde kamen übrigens eine Stunde später am Hofe an - sie waren um den Sumpf herum gelaufen.


aus: BARON MÜNCHHAUSEN von Gottfried August Bürger (1747 - 1794), nacherzählt
Bild: Uwe Aulich